Kastilo Technische Gewebe GmbH

 

Anwendungen in der Architektur

PTFE-Glasgewebe sind für den Einsatz in architektonischen Konstruktionen ideal. Warum? Ganz einfach. Weil PTFE-Glasgewebe durch ihre hohe Zugfestigkeit große Flächen ohne Tragekonstruktion als Membran überspannen können. Die Zugfestigkeit wird durch den Einsatz von dünneren Glasfilamenten (4,5 µm bis 6 µm) erhöht.

Um Licht durchzulassen, können offenmaschige PTFE-Glasgewebe mit einer Folie aus TFM, FEP oder PTFE laminiert werden. Somit wird ein geschlossenes Gewebe mit einer Transluzenz von bis zu 55 Prozent erhalten. Sowohl PTFE als auch Glas ist UV-stabil, wodurch der Einsatz im Außenbereich gewährleistet ist.

Vorteile durch Reduzierung des Viking-Effekts

Durch eine spezielle Imprägnierung des Glasgewebes vor der PTFE-Beschichtung kann dem Viking-Effekt (die Kapillarkräfte zwischen den Glasfilamenten) entgegengewirkt werden. Der Vorteil ist, dass Schmutz und Feuchtigkeit kaum aufgenommen werden.

Gern beraten wir Sie ausführlich zu den Anwendungsmöglichkeiten in der Architektur.
Rufen Sie uns einfach an.

 

Ansprechpartner

Stefan von Neubeck
Geschäftsführer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Artistenhalle

Norwegen

Norwegen Abspannung

 

Kontakt

 

Unser Team ist für Sie da.

Von der Planung über die Fertigung bis hin zur Qualitätssicherung

 

 

KontaktKastilo Kontakt

40
Mitarbeiter

 

3.000
Kunden Weltweit

 

100%
German Quality

Hinweis zu Datenschutz und Cookies

Wir wollen sicherstellen dass unsere Webseite benutzerfreundlich ist und arbeiten kontinuierlich daran sie zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite verwenden, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
mehr Informationen

akzeptieren